Würzburger Partnerkaffee - Kaffeegenuss aus Fairem Handel

Nichts verpassen - Newsletter abonnieren!

Infos vom Würzburger Partnerkaffee e.V., neue Produkte und besondere Angebote: Hier geht's zum Newsletter.

 

Aktuelle News vom WüPaKa:


17. Juli 2020

Der WüPaKa macht Kaffeepause...

Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

wir machen Betriebsferien vom Donnerstag, 06. August bis Freitag, 21. August 2020. In dieser Zeit bleibt unser Kaffeeladen / Büro geschlossen und es werden keine Bestellungen aus dem Onlineshop bearbeitet.

Ab Montag, 24. August sind wir wieder für Sie da!

Bitte beachten Sie, dass alle Bestellungen, die nach dem 5. August bei uns eingehen, erst ab dem 24. August versandt werden können.

 


05. August 2020

Jobs bei unseren Mitgliedsorganisationen

Referent/in für die Bildungsarbeit beim Weltladen Würzburg

Die gemeinnützige Initiative Eine Welt e.V., Träger des Weltladens Würzburg, sucht ab 1.10.2020 (oder später) eine/n Referenten/in für die Bildungsarbeit der Initiative Eine Welt e.V.

Mehr dazu: www.weltladen-wuerzburg.de

Stellenbeschreibung

 


13. Juli 2020

Masken für Mahenge

Gute Nachrichten aus unserer Partnerkooperative: Mahenge Amcos hat an alle Mitglieder Masken und Desinfektionsmittel zum Schutz vor dem Coronavirus verteilt. Dazu gab es eine Infobroschüre zu Hygienemaßnahmen, die wir gemeinsam mit der Kooperative erarbeitet haben.

Wir hoffen, unsere Freundinnen und Freunde in Tansania bleiben bei guter Gesundheit!

Foto (c) DAROME ENTERPRISES (T) LTD

 


02. Juli 2020

Wir sind bio-zertifiziert!

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass unser Verein nun von Ecocert geprüft und zertifiziert wurde. Dies versetzt uns in die Lage, demnächst Bio-Kaffee verkaufen zu können.

Unsere Partner von Mahenge Amcos sind aktuell noch nicht soweit, doch wir bemühen uns, in der Zwischenzeit schon mal mit bio-zertifiziertem Fairtrade Rohkaffee einer anderen Kooperative zu starten. Demnächst mehr dazu!

 


01. Juli 2020

Infos zur Mehrwertsteuersenkung

Liebe Kundin, lieber Kunde,

heute am Mittwoch, den 1. Juli erfolgt nun die Mehrwertsteuersenkung, die von der Bundesregierung beschlossen wurde. Für uns als Würzburger Partnerkaffee e.V. bedeutet das eine Senkung von 7% auf 5%, da Kaffee mit diesem Mehrwertsteuersatz besteuert wird.

Wir möchten Sie gerne mit diesem Newsletter darüber informieren, warum wir dennoch unsere Preise wie bisher belassen und die Mehrwertsteuersenkung so nicht weitergeben.

  1. Umsatzeinbruch in den Monaten März, April und Mai
    Wegen der Corona Krise haben wir in den Monaten März, April und Mai wesentlich weniger Kaffee verkauft als im Vorjahr 2019. Und zwar fast genau ein Drittel weniger. Dies bedeutet für uns dementsprechend auch einen Verlust von einem Drittel der Einnahmen.

  2. Kosten für Softwareumstellung
    Aufgrund der Mehrwertsteuerumstellung mussten wir unser Warenwirtschaftsprogramm neu programmieren lassen. Dies hat ebenfalls Mehrkosten verursacht.

  3. Geringe Ersparnis für Sie
    Die Mehrwertsteuersenkung würde nur eine geringe Ersparnis für Sie als Kundin und Kunde bedeuten. Wir hoffen sehr auf Ihr Verständnis, dass wir diesen geringen Betrag dazu nutzen, um damit zumindest einen Teil der finanzielle Lücke, die in den letzten Monaten entstanden ist, zu schließen.

Herzlichen Dank!
J. Hackstein
Geschäftsführer


22. Juni 2020

Tansanischer Botschafter bedankt sich für Spende des Würzburger Partnerkaffee

In Berlin trafen sich am vergangenen Dienstag der tansanische Botschafter Herr Dr. Abdallah Saleh Possi und unser Geschäftsführer Jochen Hackstein. Anlass des Meetings war die Spende unseres Vereins in Höhe von 40.000 Euro für das Litembo Krankenhaus. Dieses liegt in der Würzburger Partnerdiözese Mbinga. Für die Unterstützung wollte sich Herr Dr. Possi persönlich bedanken. Von dem Geld werden anlässlich der Corona-Krise benötigte Schutzkleidung, klinische Masken und Desinfektionsmittel gekauft. Zur Region Mbinga hat der Botschafter einen persönlichen Bezug. Als Kind ging er dort zur Schule und kennt die Lebensverhältnisse der Kleinbauernfamilien, die den Würzburger Partnerkaffee produzieren.

Offiziell gilt in Tansania zwar das Coronavirus als „besiegt“ und die tansanische Regierung veröffentlicht seit acht Wochen keine Fallzahlen mehr. Die WHO dagegen meldet, dass das Tempo der Corona-Ausbreitung in Afrika immer schneller wird. Kontakte unseres Vereins in der Region Mbinga berichten von großer Angst in der Bevölkerung vor COVID-19. Pater Raphael Ndunguru, Klinikleiter des Litembo-Krankenhauses, fühlt sich dank der Spende gewappnet, geeignete Corona-Schutzmaßnahmen zu ergreifen und Gesundheitsaufklärung zu betreiben.

Der Würzburger Partnerkaffee besteht seit 1998 und verkauft fair gehandelten Kaffee. Mitglieder sind unter anderem die Stadt Würzburg, die Diözese Würzburg und das Evangelisch-Lutherische Dekanat Würzburg. Zusätzlich zur Zahlung des fairen Preises spenden wir jährlich einen Teil unserer Einnahmen an Projekte in Tansania. Seit Vereinsgründung kamen so bereits über 750.000 Euro an Projektförderung für Tansania zusammen.

Zu kaufen gibt es den Würzburger Partnerkaffee in unserer Vereins-Geschäftsstelle in der Semmelstraße und im Onlineshop unter www.wuepa.shop, sowie in vielen Weltläden der Region.



 

Wir sind auf Instagram

Immer unsere neuesten Infos:
Hier geht's zu Instagram

Nichts verpassen - Newsletter abonnieren

Infos vom Würzburger Partnerkaffee e.V., neue Produkte und besondere Angebote:
Hier geht's zum Newsletter.