Förderung, die ankommt

So erfreulich es ist, Projekte in Tansania durch unseren aus dem Kaffeeverkauf erwirtschafteten Solidarbeitrag unterstützen zu können – noch schöner ist es, live vor Ort die Menschen zu treffen, die von der Förderung profitiert haben und zu sehen, was die Unterstützung bewirken konnte.

Bei seinem Besuch in Tansania im August 2019 konnte unser Geschäftsführer Klaus Veeh die Schwestern des Erlösers besuchen. Der Konvent erhielt im Jahr 2018 die Summe von 8.000 € zur Unterstützung für die Fertigstellung des Schwesternhauses in Litumbandyosi.

Sr. Justina und Sr. Monika bedankten sich herzlich beim Verein Würzburger Partnerkaffee e.V. und allen KundInnen, die dies durch ihren fairen Kaffeekonsum ermöglicht haben.


Rohbau
Fertiges Schwesternhaus

Ausbildung bei Fair-Handel Münsterschwarzach

Ausbildung bei Fair-Handel Münsterschwarzach

Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d) ab 01.09.2019

Was erwartet dich in der Ausbildung?

  • Beschaffen und verkaufen von Waren
  • Kontakt zu Kunden, Herstellern und Lieferanten
  • Fachgerechte Kundenberatung, Bearbeiten von Rechnungen und Reklamationen
  • Organisation und Umsetzung verkaufsfördernder Maßnahmen
  • Lagerhaltung, logistische Prozesse

Was solltest du mitbringen?

  • Rechnerische Sicherheit
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch)
  • Kontaktfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Dauer und Ablauf:

Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und wird im Betrieb und der Berufsschule durchgeführt. Je nach Region und unter bestimmten Voraussetzungen ist auch eine Verkürzung möglich.

Während der Ausbildungszeit hast du die Möglichkeit verschiedene Schulungen bei der IHK zu besuchen.

Willkommen sind bei uns alle Menschen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Behinderung, Religion, Alter sowie sexueller Orientierung.

Bei Interesse melde dich bei:

Fair-Handel GmbH
z.Hd. Klaus Brönner
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach

Tel.Nr. 09324 – 20464
FAX-Nr. 09324 – 20493

k.broenner@fair-handel-gmbh.de

Zur Webseite Fair-Handel

Ein Modell für mehr Gerechtigkeit

Die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Frau Dr. Bärbel Kofler, stattete uns bei der Fairhandelsmesse in Augsburg einen sehr freundlichen Besuch ab. Sie bekräftigte die Linie von Minister Müller (BMZ) und sieht den fairen Handel als ein Modell für mehr Gerechtigkeit und als Beispiel für ökologisch-ökonomisch sinnvollen Handel der Zukunft.

Klaus Veeh mit Dr. Bärbel Kofler

Wie wir im Gespräch feststellten, sieht sie ganz klar, dass faire Beteiligung aller Produzenten auch weltweit hilft, Fluchtursachen zu verhindern.
Wenn Menschen wie die Kaffeebäuerinnen und -bauern unserer Partnerkooperative oder viele andere Kleinproduzenten im fairen Handel von auskömmlichen Löhnen leben können, hilft das allen!

Klaus Veeh